Geld verlieren

Warum verlieren die meisten von uns nach anfänglichen Gewinnen ihr Geld wieder? Warum haben wir es ständig mit Geldverlusten zu tun, ohne dass wir uns dagegen wehren können? Auch wenn wir gewisse Regeln anwenden wie z.B das Stop Loss, merken wir, dass irgendetwas in unserem Verhalten Geld gegenüber nicht stimmt.

Deshalb wollen wir den Geldfluss nun mit einem Phänomen der Physik, nämlich dem der kommunizierenden Röhren oder Gefäße veranschaulichen.
Diese Gefäße sind unten miteinander verbunden und oben offen. Sie tauschen so lange eine Differenz aus, bis die Pegel aller Behälter gleich hoch sind.Ebenso verhält es sich mit der finanziellen Situation eines jeden Einzelnen
von uns. Sie wird sich immer wieder in den Anfangsstand, in das ursprüngliche Niveau einpendeln. Trotz großer Erwartungen,Hoffnungen und Wünsche, trotz unerwarteter Gewinne oder Erbschaften,
die Gefäße tendieren einfach dazu, immer wieder den gleichen anfänglichen Pegel zu erreichen. Das erklärt auch, warum jemand proportional in den meisten Fällen gleich viel zur Verfügung hat.Was passiert, wenn man unerwartet viel Geld bekommt, etwa durch
gelungene Spekulation, Lottogewinn oder Erbschaft? Man wähnt sich reich und unschlagbar und plötzlich muss eine sehr hohe Zahnarztrechnung beglichen werden, plötzlich wird man bestohlen oder gar betrogen ! Eine Scheidung fordert zum Teilen auf, die Kurse der ach so sicheren Geldanlage purzeln, das Auto verursacht unerwartet
hohe Reparaturkosten oder gibt gar seinen Geist auf.

All dies sind klare Signale, dass der einseitig zu hoch angestiegene Pegel sinken muss....

kommunizierende Röhren
kommunizierende Röhren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0